Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.Mehr Informationen zu CookiesX
synedra information technologies
 

synedra AIM Satellitenkonzept

Auch für Krankenhäuser und Kliniken mit verteilten Standorten bietet synedra ein Konzept, das die Arbeit auch über geographische Entfernung hinweg einfach und sicher gestaltet.

Mehrere Standorte, ein Archivsystem

Eine besondere Stärke von synedra AIM liegt in seiner Betriebsfähigkeit an verschiedenen Standorten, z. B. in mehreren Häusern eines Krankenhausverbundes. Häufig ist die Bandbreite, mit der die Standorte untereinander vernetzt sind, unzureichend für die direkte Bildkommunikation. Um dennoch ein gemeinsames System an verschiedenen Standorten zu realisieren, wurde das synedra AIM Satellitenkonzept entwickelt (siehe Abbildung). Die grundlegende Idee ist, dass die zentrale Server-Applikation und die Datenbank an einem Standort (z. B. einem Rechenzentrum) betrieben und an den externen Standorten Satellitensysteme installiert werden, welche die Aufgaben im lokalen Netzwerk (LAN) abdecken:


  • Die Entgegennahme der Daten von bildgebenden Modalitäten und Systemen in LAN Geschwindigkeit.
  • Das Vorhalten und Bereitstellen der am lokalen Standort benötigten Daten.


Das Zentralsystem verwaltet die Speicherorte der Daten und liefert diese vom jeweils nächstgelegenen Standort aus. Synchrone und asynchrone Mechanismen kopieren und verschieben die Daten nach flexibel definierbaren Regeln in die Zentrale bzw. an andere Standorte zur Sicherung bzw. Bereitstellung.


Das Satellitenkonzept stellt ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal von synedra AIM dar und ermöglicht eine ökonomische und umfassende Versorgung der gesamten, geographisch verteilten Gesundheitseinrichtung mit PACS, Multimedia- und Archivdienst.