30.07.2020

Aufhängeprotokolle: Auswahl und Reihenfolge konfigurieren

synedra View bietet die Möglichkeit, für bestimmte Untersuchungen ein bestimmtes Aufhängeverhalten festzulegen. Neben den im Programm enthaltenen Aufhängeprotokollen können auch eigene Protokolle erstellt werden. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, welche Möglichkeiten Sie bei der Auswahl und Reihenfolge von bestehenden Aufhängeprotokollen haben.

Im Dokumentenbaum befinden sich zwei Mammographien derselben Patientin.
Mit einem Rechtsklick auf die Patientin öffnen Sie ein Kontextmenü.

Hier sehen Sie alle für diese Untersuchungen verfügbaren Aufhängeprotokolle. Wenn Sie jetzt doppelt auf die Patientin klicken, wird das oberste Protokoll auf die Auswahl im Dokumentenbaum angewandt, in diesem Fall „Mammographiebilder übereinander vergleichen“. Sie sehen, dass die Bilder nun übereinander als Vergleich aufgehängt wurden.

Wenn Sie jedoch mit der rechten Maustaste auf eine der beiden Untersuchungen im Dokumentenbaum klicken, sehen Sie, dass das Vergleichsprotokoll nicht mehr angezeigt wird. Das heißt, die angebotenen Protokolle sind auch von der Anzahl der gewählten Untersuchungen abhängig.

Wie können Sie nun das Verhalten bei Doppelklick beeinflussen? Unter Extras - Einstellungen... - Betrachten, Bereich „Aufhängeprotokolle“ finden Sie die Protokollreihenfolge.

synedra View arbeitet diese Liste von oben nach unten ab und wendet das erste Protokoll an, das für die Auswahl im Dokumentenbaum passend ist.
Die Reihenfolge lässt sich einfach mit Drag&Drop ändern. Sie müssen nur das entsprechende Protokoll anklicken und mit gedrückter Maustaste über das bisher höchst priorisierte für diesen Untersuchungstyp ziehen. Anschließend klicken Sie auf OK, um die neue Protokollreihenfolge zu speichern.

Innerhalb der Protokolle können Sie über das Menü links einzelne Protokolle deaktivieren oder sie auf 'Optional' stellen. 'Optional' bewirkt, dass dieses Protokoll zwar zur Verfügung steht, aber niemals bei einem Doppelklick auf die Untersuchung oder den Patienten ausgeführt wird, sondern manuell über das Kontextmenü ausgeführt werden muss.

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr Informationen zum Einsatz von Cookies finden Sie in der Datenschutz­erklärung. Klicken Sie auf „Akzeptieren“, um Ihre Zustimmung zu erteilen. Klicken Sie auf Cookie-Einstellungen, um die Einstellungen anzupassen.

Cookie-Einstellungen