22.03.2018

Effizientes Importieren von Patienten-CDs – mit der synedra Disk Import Box

Das Importieren von Daten einer Patienten-CD oder -DVD in das PACS ist zeitintensiv und raubt Ihnen den letzten Nerv? Das muss nicht so sein, denn synedra bietet mit der synedra Disk Import Box die optimale Lösung für dieses Problem.

Der manuelle CD-Import – zeitraubend, fehleranfällig und riskant

Kennen Sie folgende Situation? Sie möchten Daten von CDs oder DVDs, die Ihre Patientinnen und Patienten mitgebracht haben, in Ihr PACS importieren. Dazu müssen Sie bestimmte Kenndaten, wie die Patienten-ID und die Accession Number, beim Import der CD entweder manuell eingegeben, oder Sie führen den Import über die Arbeitsliste des RIS durch, wobei auch hier manuelle Eingaben nötig sind. Beide Varianten sind umständlich und zeitaufwendig, wodurch wertvolle Arbeitszeit verloren geht. Zudem kann durch eine fehlerhafte Eingabe der Kenndaten die korrekte Zuordnung der Bilddaten zu einer Patientin/einem Patienten im KIS/RIS unter Umständen fehlschlagen.
Da unbekannte Datenträger darüber hinaus Malware enthalten oder gezielt für Hackerangriffe vorbereitet worden sein können, birgt der herkömmliche Datenimport auch immer ein gewisses Risiko.

CD-Import mit der synedra Disk Import Box – einfach, effizient und sicher

Mit der synedra Disk Import Box gehören diese Probleme der Vergangenheit an. Als Ergänzung zu synedra AIM können mit der synedra Disk Import Box DICOM-Bilddaten von Patienten-CDs und -DVDs, aber auch von USB-Datenträgern schnell und einfach in synedras Universalarchiv importiert werden.

Und so funktioniert's
Die synedra Disk Import Box ist bereits vorkonfiguriert und somit sofort einsatzbereit. Sie brauchen nur noch den DICOMDIR-konformen Datenträger in die synedra Disk Import Box einzulegen. Der Datenimport erfolgt dann vollautomatisch – gänzlich ohne Mausklicks oder Eingaben über die Tastatur. Während Sie sich auf Ihrem PC anderen Aufgaben widmen können, kümmert sich die synedra Disk Import Box im Hintergrund um den Datenimport, ohne dabei den Arbeitsplatz zu blockieren. Da CDs/DVDs dabei nicht automatisch abgespielt, sondern lediglich die relevanten DICOMDIR-Dateien importiert werden, minimiert die synedra Disk Import Box zudem das Risiko hinsichtlich Malware und Hackerangriffen.
Während des Imports selbst werden externe Patientinnen und Patienten mit dem internen Patientenstamm zusammengeführt. Eine Farb-LED an der Vorderseite des Geräts informiert Sie jederzeit über den aktuellen Importstatus. So können Sie auch ohne Blick auf den Monitor sehen, ob der Import erfolgreich war (LED leuchtet grün), oder ob es eventuell zu einem Fehler beim Import (LED blinkt grün/rot) gekommen ist. Sollte es während des Imports tatsächlich zu Fehlerfällen kommen, können diese anschließend schnell und einfach über die Patientenkorrektur in synedra Control Center bereinigt werden. 

Ihre einfache Handhabung und optimale Integration in die Arbeitsabläufe der Ärztinnen und Ärzte sind die großen Stärken der synedra Disk Import Box. Deshalb vertrauen bereits viele unserer Kunden beim Import von Daten einer Patienten-CD oder -DVD in ihr PACS auf unsere Lösung. Sollten auch Sie Interesse an der synedra Disk Import Box oder Fragen zum Produkt haben, schreiben Sie ein E-Mail an sales@synedra.com oder rufen Sie uns an unter +43 (0)512 58 15 05.

Patient übergibt Arzt eine Daten-CD

Arzt nimmt die Patienten-CD für den Import entgegen

CD wird in Import-Box eingelegt

Patienten-CD wird in die Import Box eingelegt ... fertig

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.