FHIR

FHIR (Fast Healthcare Interoperability Resources) unterstützt den Datenaustausch zwischen Softwaresystemen im Gesundheitswesen.

FHIR wird bestehende Standards ergänzen, die heute für die Interoperabilität im Gesundheitswesen zentral sind. Es basiert in der Informationsarchitektur auf HL7 und DICOM. Durch den Einsatz weit verbreiteter Web-Technologien (REST, XML, JSON, HTTP...) ermöglicht FHIR besonders die Integration von mobilen Apps sowie die schlanke und leistungsfähige Integration zwischen konventionellen Systemen und vereinigt so die Vorteile der etablierten HL7-, DICOM- und IHE-Welt mit einem modernen technologischen Ansatz.

synedra AIM ist bereits heute ein System mit umfassenden Möglichkeiten im medizinischen Datenmanagement. Gescannte Dokumente mit Metadaten, originär elektronische Dokumente (z. B. Befunde aus dem KIS), Untersuchungen aus bildgebenden Verfahren (DICOM und Non-DICOM), Daten von medizintechnischen Geräten, strukturierte Dokumente im HL7 CDA Standard und Videos (z. B. aus der Endoskopie) sind typische, von synedra AIM verwaltete Datenobjekte. In der Gesundheits-IT gewinnen strukturierte Daten gegenüber Dokumenten jedoch immer mehr an Bedeutung. Ein Archiv muss inzwischen nicht nur in der Lage sein, Dokumente revisionssicher zu archivieren, sondern auch, strukturierte Daten zu verwalten. FHIR dient synedra als Basis für den Umgang mit strukturierten Daten. Dies ermöglicht die Speicherung und den gezielten Zugriff auf strukturierte Informationen. synedra AIM bietet für diese Daten aber auch die revisionssichere Archivierung und die Einbettung in bestehende Workflows auf der Basis konventioneller Standards. So entsteht Schritt für Schritt nicht nur ein mächtiges Repository für FHIR Resources, sondern eine noch wesentlich erweiterte, standardbasierte Integrations- und Archivierungslösung.

Der Vorteil für synedra und für unsere Kunden liegt auf der Hand: Durch den Einsatz von FHIR ermöglichen wir auch mobilen Anwendungen den Zugang zu Daten in synedra AIM. Darüber hinaus kann synedra AIM mit der Verwaltung strukturierter Daten Anforderungen in völlig neuen Bereichen des medizinischen Datenmanagements adressieren.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.