06.08.2018

synedra präsentiert die neue synedra AIM Version 18 „Apollon“

Jedes Jahr um diese Zeit präsentiert Ihnen synedra eine neue synedra AIM Version, benannt nach einer Figur aus der griechischen Mythologie. In diesem Jahr dürfen wir Ihnen 18 „Apollon“ vorstellen, Gott des Lichtes, der Weissagung und der Künste, der darüber hinaus mit mehr als 260 neuen Features allein in der synedra View Familie aufwartet. Wir finden – und hoffen, dass auch Sie als unsere Nutzerinnen und Nutzer dem zustimmen werden –, dass „Apollon“ damit einen Platz im Olymp der synedra Releases verdient hat.

Neue Features in synedra View / AIM

Dark Theme für synedra View

Besonders unsere radiologischen Anwenderinnen und Anwender wird es freuen, dass für synedra View jetzt eine dunkle Benutzeroberfläche verfügbar ist. Damit kann nun jede Nutzerin und jeder Nutzer selbst entscheiden, ob sie bzw. er lieber mit einer hellen oder einer dunklen Oberfläche arbeitet. Das Dark Theme aktiviert man unter Extras – Einstellungen... – Betrachten.

Neue Features zur Bildbetrachtung und -bearbeitung

In der synedra AIM Version 18 „Apollon“ kamen einige Features und Erweiterungen auch der MPR Funktion zugute. So können jetzt zwei Topo-Scouts in der rekonstruierten Ansicht angezeigt werden, in denen die Position der rekonstruierten Schicht ersichtlich ist. Beachten Sie, dass in den so rekonstruierten Schichten keine Messungen durchgeführt werden können. Bei Curved MPR können nun mittels Doppelklick auf einen Knoten des Rekonstruktionspfades die übrigen eingezeichneten Punkte an diesem Knoten ausgerichtet werden, wodurch eine begradigte Linie in der entsprechenden Ansicht entsteht. Mit dem neuen Konfigurationseintrag „Horizontale Curved MPR Darstellung“ unter Extras – Einstellungen... – Betrachten können Sie festlegen, ob Curved MPR stehend oder liegend dargestellt wird. Standardmäßig wird Curved MPR horizontal dargestellt.

Darüber hinaus haben wir uns Gedanken zum Blätterverhalten mittels Mausbewegung gemacht. Dieses kann jetzt über drei Konfigurationseinträge unter Extras – Einstellungen... – Betrachten optimiert werden. Die Werkzeugauswahl wurde um die Kategorie „Häufig verwendet“ erweitert. Jene Werkzeuge, die Sie am häufigsten benutzen, werden der Kategorie automatisch hinzugefügt.

Highlights in der Patientenakte

Auch die Patientenaktenansicht in synedra View profitiert von zahlreichen Neuerungen. So wurden die Filtermöglichkeiten dahingehend erweitert, dass jetzt alle Metadaten filterbar sind. Begriffe können im Filterfeld nun mit den logischen Operatoren UND bzw. ODER verknüpft und mit dem Operator NICHT ausgeschlossen werden. Ein konfigurierbarer Notfallbutton erlaubt es, in einem Notfall erweiterten Zugriff auf die Daten des Notfallpatienten anzufordern. Darüber hinaus gibt es neue Styling-Möglichkeiten für die Patientenakte, nämlich fett, kursiv und durchgestrichen, und eine konfigurierbare Anzahl von Dokumenten kann jetzt automatisch geladen werden.

Zusammenhang Bild/Befund

Mit der Funktion „Bilder zum Bericht laden“ können nun erstmals auch in synedra View Embedded in einem Bericht referenzierte Bilder aufgerufen werden. Die Funktion kann über ein Symbol in der Ansichtleiste oder mit dem Tastaturkürzel <Strg=Ctrl>+<B> ausgeführt werden. Umgekehrt wird beim Öffnen aus der Patientenakte jetzt automatisch – sofern entsprechend konfiguriert – der dazugehörige Bericht geladen. Der Bericht kann dann über das „Bericht anzeigen“-Symbol, über die Taste G oder über Drag&Drop angezeigt werden. In synedra View Embedded werden dazugehörige Berichte standardmäßig automatisch geladen.

Darstellung von strukturierten Daten

In der Gesundheits-IT gewinnen strukturierte Daten gegenüber Dokumenten immer mehr an Bedeutung. synedra View verfügt nun erstmals über eine interaktive Verlaufsansicht für strukturierte Daten, z. B. Laborwerte. Im synedra View Reiter „Betrachten“ werden alle Werte nach Datum gruppiert dargestellt und können zusätzlich nach Kategorie, Interpretation, Zeitraum und Zeitpunkt gefiltert werden. Mit einem Mausklick auf einen Wert werden Detailinformationen zum jeweiligen Wert angezeigt. Die strukturierten Daten werden im Format FHIR des HL7-Standards gespeichert. FHIR unterstützt den Datenaustausch und damit die Interoperabilität zwischen Softwaresystemen im Gesundheitswesen.

Verbesserungen beim Suchen, Drucken und Laden

In der synedra View Suche können jetzt Schlagwörter in der Suchergebnisliste angezeigt werden. Auch wurde die Eingabe von Geburts- und Untersuchungsdatum vereinfacht. Anstelle von drei Feldern steht Ihnen für diese beiden Suchkriterien nun jeweils ein Eingabefeld zur Verfügung. Einen Zeitpunkt oder einen Zeitraum können Sie direkt hier eingeben oder über einen Kalender auswählen. Im Reiter „Drucken“ erzeugte PDF-Dateien und DICOM-Serien können jetzt mit einem Klick erzeugt und archiviert werden. Dazu wurde die neue Option „Im Anschluss archivieren“ implementiert. Oberhalb des Dokumentenbaums gibt es jetzt einen Aktualisierungsknopf. Klickt man auf diesen Knopf, so wird überprüft, ob es zu den in den Dokumentenbaum geladenen Studien bzw. Containern neue Serien bzw. Bilder gibt. Sind neue Daten hinzugekommen, werden diese geladen. Somit können Sie z. B. Rekonstruktionen oder Serien, die später aufgenommen wurden, einfach dazuladen.

Neuerungen in synedra Web

Auch synedra Web profitiert von den zahlreichen Neuerungen in 18 „Apollon“. So können im Webviewer jetzt Bilder in 16-Bit Tiefe geladen werden, wodurch eine korrekte Fensterung über die initiale Fensterung hinaus ermöglicht wird. Im Posteingang und in der Ergebnisliste der Suche können Sie nun Dokumente sowohl für bestehende als auch für neue synedra Web Nutzer freigeben. Damit dieses Feature für Sie zur Verfügung steht, muss es von Ihrem AIM-Betreuer entsprechend konfiguriert und freigeschaltet werden.

Highlights in synedra Import und synedra Video

In synedra Import können nun mehrere PDF-Dokumente über das „PDF-Dokumente zusammenfügen“-Symbol vor dem Archivieren oder Drucken zu einem PDF-Dokument zusammengeführt werden. Mit dem Timeshift-Feature in synedra Video ist es möglich, Videomaterial aufzuzeichnen, bevor die eigentliche Aufnahme ausgelöst wird. Unter Extras – Einstellungen... – Video Capture können Sie dieses Feature aktivieren.

Neuerungen im synedra AIM Backend

Auch im synedra AIM Backend bleibt in diesem Release kein Stein auf dem anderen. Zahlreiche Entwicklungsstunden sind in die komplette Umstellung auf ein IHE-konformes Audit geflossen. Entsprechend lag beim diesjährigen Connectathon ein besonderer Schwerpunkt von synedra auf dem Integrationsprofil „Audit Trail and Node Authentication“ (ATNA). Dieses Integrationsprofil legt Sicherheitsmaßnahmen fest, die die Vertraulichkeit von Patienteninformationen, die Datenintegrität und Benutzerauthentifizierung sowie den gesicherten Datenverkehr zwischen Systemen gewährleisten. Für unsere Kunden ist damit ein standardkonformer Rahmen vorgegeben, innerhalb dessen sie z. B. ihre Monitoring-Systeme betreiben können.

 

Weitere Informationen finden Sie in unseren Release Notes:

Release Notes synedra AIM

Release Notes synedra View

 

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.