05.09.2019

Erfolg für synedra – ein Universal- und Multimediaarchiv für das Spital Bülach

Das Spital Bülach plante die Einführung eines patientenorientierten Universal- und Multimediaarchivs. In synedra fand das Spital Bülach einen Partner, der durch Kompetenz und Erfahrung beeindruckte.

Das Spital Bülach plante die Einführung eines patientenorientierten Universal- und Multimediaarchivs. Das neue System sollte skalierbar und offen sein, um Schnittstellen mit bestehenden und künftigen Umsystemen zu ermöglichen und für zukünftige Anforderungen gewappnet zu sein, sich durch eine hohe Funktionalität auszeichnen sowie in der Lage sein, die speziellen Bedingungen von Schweizer Spitälern zu berücksichtigen. In synedra fand das Spital Bülach einen Partner, der nicht nur durch seine Referenzen, sondern auch durch Kompetenz und Erfahrung beeindruckte; in der Health Content Management Plattform synedra AIM ein System, das nicht nur die oben genannten Anforderungen erfüllte, sondern auch durch Stabilität, Schnelligkeit und Leistungsfähigkeit überzeugte.

Zur Ausgangslage: Im Spital Bülach sind diverse diagnostische Geräte und Anwendungen im Einsatz, die Bild- und Multimediadaten produzieren. Daten von Geräten, die am RIS-PACS Workflow teilnehmen, sind über das KIS-PACS abrufbar. Daten außerhalb des RIS-PACS Workflows mussten bisher nachträglich manuell ins KIS importiert werden – ein Workflow, der nicht standardisiert und daher sehr fehleranfällig war. Michael Mani, IT-Projektleiter des Spitals: „Mit diesem Projekt wollten wir eine Möglichkeit schaffen, um auch die Bild- und Multimediadaten der anderen, nicht-radiologischen Geräte Workflow-gestützt zu verwalten und über das KISIM-KIS zugänglich zu machen." Zudem sollen sämtliche patientenorientierten Daten (z. B. externe Befunde oder Daten aus anderen Systemen), die bisher auf einem Fileshare abgelegt wurden und über das KIS zugänglich sind, in das synedra Universalarchiv migriert und weiterhin über das KIS abrufbar sein.
Gesagt, getan. Bereits nach ein paar Monaten konnten sich die ersten Projekterfolge sehen lassen. Michael Mani zeigt sich sehr zufrieden: „Unser neues Archiv ist optimal in die bestehende Applikations- und Systemlandschaft integriert. Auch die Benutzerinnen und Benutzer sind zufrieden: Der Schulungsaufwand war gering, und die Benutzer arbeiten in einem zeitgemäßen, stabilen und in hohem Grade automatisierten Umfeld mit modernen, erprobten und wirkungsvollen Werkzeugen."

Raphael Krabacher, Projektleiter seitens synedra: „Mit synedra können unsere Kunden der Zukunft im Schweizer Gesundheitssystem gelassen entgegenblicken. Denn synedra ist klar auf die IHE-Initiative ausgerichtet, und die elektronischen Gesundheitsdienste, vor allem das elektronische Patientendossier, basieren auf der IHE-Initiative."
Im Zürcher Unterland stellt das Spital Bülach mit über 200 Betten und fast 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine hochstehende medizinische Versorgung für die Bevölkerung sicher. Als Schwerpunktspital bietet das Spital Bülach die Fachrichtungen Chirurgie, Orthopädie, Urologie, Innere Medizin, Gynäkologie & Geburtshilfe, Neonatologie, Kinder-& Jugendmedizin sowie die Institute Radiologie und Anästhesiologie an.

 

Bildnachweis @Spital Bülach

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.